Änderungen bei Hilton HHonors

Ganz still und leise hat Hilton zum Wechsel ins neues Jahr Änderungen am hauseigenen Kundenbindungsprogramm HHonors vorgenommen. Welche das sind möchte ich Euch in diesem Blog Post genauer vorstellen!


Änderungen bei Hilton – Ein „H“ fällt weg

Eine der Änderungen die einem womöglich erst auf dem zweiten Blick auffällt ist der neue Name. Aus „HHonors“ wird „Honors“. Dazu gibt es natürlich auch ein neues Logo. Dies mag zwar nur ein kleiner Schritt sein, ist allerdings echt angenehmer im täglichen Umgang. Die mobile App wurde ebenfalls schon erneuert und zeigt das neue Logo sowie den neuen Schriftzug.


Änderungen bei Hilton – Points & Money

Ab voraussichtlich Ende Februar wird es eine neue Möglichkeit geben seine Zimmer mit Punkten zu bezahlen. Das sogenannte „Points & Money“ Feature sorgt dafür das Ihr jetzt flexibel Prämienpunkte für Eure Hotelnächte einsetzen könnt. Dies funktioniert in Grunde wie das alt bekannte System wo Ihr einen fixen Betrag an Punkten sowie Bezahlung für die Buchung nutzt. Nur jetzt gibt es einen  Slider mit dem Ihr die Werte ändern könnt. Somit könnt Ihr wählen ob Ihr mehr Punkte einsetzen wollt, und demnach weniger Bezahlung, oder aber den „Money“ Anteil hochschraubt aber dafür weniger Punkte einsetzt. LoyaltyLobby hat dafür netterweise ein Video erstellt das diese Funktion erklärt (auf englisch):


Änderungen bei Hilton – Shoppen bei Amazon

Vermutlich vorerst für den amerikanischen Raum vorbehalten wird es ab dem Sommer möglich sein mit Hilton Honors Prämienpunkten auch bei Amazon einkaufen zu können. Weitere Infos zu welcher Umtauschrate und genereller Vorgehensweise sind bis jetzt noch nicht veröffentlicht. Ob dies auch für deutsche Kunden beim deutschen Ableger von Amazon möglich sein wird ist ebenfalls noch nicht verkündet.


Änderungen bei Hilton – Awardkategorien

Bisher waren alle teilnehmenden Hotels im Hilton Honors Programm unterschiedlichen Awardkategorien eingeteilt. Je nach Kategorie, wobei 1 die niedrigste und 10 die höchste repräsentiert, war eine festgelegte Anzahl von Prämienpunkte für die Einlösung einer Prämiumnacht von Nöten. Durch den Wegfall der Awardkategorien ändert sich bei der maximalen Punkteanzahl nichts. Ein Prämiumnacht in einem Kategorie 8 Hotel kostet weiterhin maximal 70.000 Punkte. Allerdings hat sich durch das neue System die Mindespunktzahl geändert. Je nach Hotel gibt es dadurch eine Prämiumnacht bereits ab 32.000 Punkten. Wie genau das in der Praxis aussieht wird sich in den nächsten Monaten noch zeigen.


Änderungen bei Hilton – Gemeinsam sammeln

Beim sogenannten „Points Pooling“ könnt Ihr Euch mit bis zu insgesamt zehn weiteren Personen zusammen schließen. Diese Personen sammeln dann für Euch ebenfalls Punkte und Ihr könnt diese wie Eure eigenen Punkte einsetzen.

Hilton Honors Points Pooling


Änderungen bei Hilton – Diamond Status Verlängerung

Solltet Ihr es einmal nicht schaffen Euren Diamond Status zu verlängern ermöglicht es Euch Hilton nun diesen einmalig zu verlängern. Diese Funktion ist allerdings nur Mitgliedern vorenthalten die den Diamond Status bereits seit 3 Jahren besitzen, 250 Übernachtungen oder 500.000 Lifetime Punkte vorweisen können.

Weitere Infos zum Hilton Honors Kundenbindungsprogramm erhaltet Ihr auf der Hilton Honors Webseite.

 

Bild- und Newsquelle: LoyaltyLobby.com

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*