Booked: Hawaii

In den vergangen Tagen kam man an den Fares nach Hawaii von Skandinavien ja nicht vorbei. Auch ich konnte diese tolle Fare nicht lange ignorieren und habe zugeschlagen. Deswegen hier also mein kurzer „Booked“ Beitrag zum meinem anstehenden Trip nach Hawaii.


Booked: Hawaii in Business Class

So gut wie jeder Webseite hat darüber berichtet: Nach Hawaii Ex Skandinavien in der Business Class für rund 1.500 Euro. Auch ich konnte nicht lange widerstehen, was unter anderem daran lag dass das Routing Ex Skandinavien auch noch genug Tier Points bei British Airways bringt um meinen Silver Status zu verlängern. Hinzu kam ebenfalls das ich auf der Strecke HEL-LAX mit dem Finnair A350 fliegen werde. Da ich mit diesem noch nicht geflogen bin, war die Entscheidung eigentlich recht leicht.

Booked Hawaii in Business Class

Zuerst hatte ich versucht noch London (LHR) und JFK (New York) mit ins Routing zu übernehmen. Der Grund dafür war das ich die Tier Points Ausbeute noch etwas nach oben treiben wollte. Dies klappte aber nicht wie gewünscht und deswegen ist es bei folgender Strecke (return) im August geblieben:

Oslo (OSL) – Helsinki (HEL) mit Finnair in Economy

Helsinki (HEL) – Los Angeles (LAX) mit Finnair A350 in Business

Los Angeles (LAX) – Honolulu (HNL) mit American Airlines in Business

Gebucht habe ich über Expedia für einen Gesamtpreis von 1.557 Euro. Bei der Buchung war mir leider ein Fehler unterlaufen, die Strecke OSL-HEL gab es nämlich auch in Business für fast den gleichen Preis. Damit hätte ich dann sogar mehr Tier Points rausholen können. So ist es aber auch nicht schlimm da mir der Trip genau 600 Tier Points (20+140+140+140+140+20) bringt. Mir fehlen dann nurnoch 2 Flüge mit British Airways um die Requali für den Silver Status sicher zu haben. Somit ist der British Airways Silver Status sogar günstiger als im Vorjahr (siehe: Meine Kosten und Routen 2018).

Booked Hawaii in Business Class

Als Hotel habe ich das Hyatt Regency Waikiki Beach Resort&Spa Honolulu per Hyatt Privé Rate gebucht. Da es direkt am Waikiki Beach liegt ist es perfekt für den kurzen Trip. Ich bin nämlich nur ganze 3 Tage vor Ort 😉

Die Flüge nach Oslo und zurück habe ich bei SAS gebucht. Diese haben dann noch einmal, mit Sitzplatzreservierung, 110 Euro gekostet. Ich werde einen Tag vorher anreisen, und einen Tag später nach Ankunft in Oslo wieder abreisen. So kann ich in Ruhe ausschlafen und muss mir keine Gedanken machen falls eine Verspätung auftritt. Als Hotel vor Ort in Oslo habe ich über Hotels.com das Park inn by Raidsson Oslo Airport gebucht.


Booked: Hawaii – Umständliche Sitzplatzreservierung

Das Reservieren der Sitzplätze machte leider etwas Umstände. Bei der Buchung über Expedia ließen sich nur die Sitze für die Flüge von Oslo nach Helsinki und zurück reservieren. Alle anderen Flüge ließen sich nicht bei der Buchung reservieren. Da ich aber meine BA Executive Nummer angegeben hatte dachte ich mir ich kann diese einfach online über BA reservieren. Naja falsch gedacht, es ist zwar eine BA Flugnummer, aber operated by Finnair. Also wurde ich zu Finnair weitergeleitet. Dort stand aber das ich keine Plätze online reservieren kann. Im „Manage my booking“ wurde mir allerdings schon ein Sitzplatz angezeigt (1D) den ich nicht haben wollte.

Also wartete ich 24 Stunden. Aber auch einen Tag später ließen sich online keine Sitzplätze reservieren. Also nutzte ich den Online Chat bei Finnair. Erst einmal dauerte es immer mehrere Minuten bis ich mal eine Antwort bekam, aber ich war auch zu faul die Hotline anzurufen wo es es wohl schneller gegangen wäre. Dann meinte die Dame im Chat auch noch das eine Sitzplatzreservierung 15 EUR kostet, nur um 5 Minuten später festzustellen das ich ja Business Class habe, und schon ging es ohne Gebühr.

Für die Sitzplätze bei dem American Airlines Flug nach Honolulu wandte ich mich an den AmericanAir Account auf Twitter. Dort musste ich nur meinen Nachnamen nennen, meine Flugdaten und an welchen Daten ich fliege. Keine 5 Minuten später wurden mir Fensterplätze auf dem AA Flug reserviert, und zeitgleich wurden auch alle anderen Flüge auf den gleichen Fensterplatz geändert. Somit sitze ich nun immer auf 3A. Hätte ich das vorher gewusst wäre ich direkt zu AA gegangen. Ich war übrigens so schlau zu fragen ob meine Known Traveller Number in der Buchung stand um TSA Pre und Global Entry in Los Angeles zu nutzen. Laut AA war diese nicht in der Buchung, obwohl bei der Expedia Buchung eingegeben, und wurde dann netterweise noch hinzugefügt. So geht Kundenservice! Und das alles einfach über eine Twitter DM!


Fazit

Trotz der etwas umständlichen Sitzplatzreservierung freue ich mich auf den Trip nach Hawaii. Leider werden es nur 3 Tage, was auch an den Hotelpreisen liegt, trotzdem ist es etwas das ich dann von der Bucket List streichen kann!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*