PrePaid Kreditkarten im Ausland nutzen

Während die Kreditkarte in Deutschland immer noch Schwierigkeiten hat Akzeptanz zu finden so ist sie im Ausland, vor allem in den USA, mittlerweile Standard Zahlungsmittel. Um sich nicht direkt eine vollwertige Kreditkarte zulegen zu müssen könnt Ihr für Euren Urlaub auch einfach eine PrePaid Kreditkarte beantragen. Was genau das ist und wo die Vorteile darin liegen möchte ich Euch in diesem Beitrag erklären.


PrePaid Kreditkarten – Was genau ist das?

Eine normale Kreditkarte funktioniert so das Ihr einen Kreditrahmen eingeräumt bekommt und diesen dann mit Hilfe der Kreditkarten nutzen könnt. Am Ende jeden Monats zahlt Ihr dann entweder den kompletten Betrag zurück, oder es wird Euch ein prozentualer Anteil vom Konto abgebucht. Die PrePaid Kreditkarte unterscheidet sich darin das Ihr keinen Kreditrahmen erhalten sondern nur das Geld ausgeben könnt was Ihr vorher auf das Kreditkarten Konto überwiesen habt. Habt Ihr also zum Beispiel 200 Euro auf Eure PrePaid Kreditkarte überwiesen, so könnt Ihr auch nur diese 200 Euro ausgeben.

PrePaid Kreditkarten gibt es von den Anbietern VISA und Mastercard. Die Karten lassen sich dabei genauso Nutzen wie eine vollwertige Kreditkarte. Ihr könnt somit also Online wie bei Geschäften vor Ort mit der Kreditkarte bezahlen.


PrePaid Kreditkarten – Nutzung im Ausland

PrePaid Kreditkarte

Ich persönlich nutze eine PrePaid Kreditkarte im Ausland sehr oft. Zum einen dient dies zur Kostenkontrolle da man auch nur den Betrag ausgeben kann der auf der Karte ist. Diese nutze ich dann meistens für kleinere Beträge wie das Bezahlen der Metro Card in New York. Oder wenn ich schnell im Supermarkt was zu trinken kaufe. Hinzu kommt auch noch ein leichtes Gefühl der „Sicherheit“. Sollte mir die PrePaid Kreditkarte geklaut werden, oder sonstwie die Daten gestohlen werden, so hält sich mein Verlust in Grenzen. Natürlich bieten alle vollwertigen Kreditkarten einen Schutz gegen Diebstahl und das gestohlene Geld wird erstattet. Trotzdem erspart es mir vor Ort erst einmal unnötiges telefonieren um die Karte zu sperren etc.

Einige PrePaid Kreditkarten, wie die vom ADAC (Link), berechnen keine Gebühren für Abhebungen am Automaten im Ausland und erstatten sogar das angefallene Auslandseinsatzgeld wieder zurück. Auch für PrePaid Kreditkaren fallen jährliche Gebühren an, diese halten sich aber in Grenzen. Hinzu kommt das Ihr keine SCHUFA Auskunft benötigt um eine PrePaid Kreditkarte zu beantragen.


PrePaid Kreditkarten – Fazit

Natürlich haben PrePaid Kreditkarten auch ein paar Nachteile. Einige Hotels und Mietwagen Firmen nehmen zum Beispiel diese nicht an. Zusätzlich ist ein schnelles Aufladen des Guthabens auch nicht möglich da dies per Banktransfer geschieht. In Verbindung mit einer vollwertigen Kreditkarte ist diese auf Reisen für kleine Anschaffungen aber definitiv empfehlenswert. Es gibt unzählige Anbieter, wie den ADAC und die LBB, die PrePaid Kreditkarten in Deutschland anbieten.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*