Review: EasyJet von Düsseldorf nach Berlin-Tegel

Nach der Insolvenz von Airberlin hatte EasyJet einige der Kapazitäten von Berlin-Tegel aus übernommen. Darunter auch die Strecke zwischen Düsseldorf und Berlin. Genau diese Strecke bin ich letztlich zum ersten Mal mit EasyJet geflogen und will Euch in diesem Blog Beitrag einen kleinen Review dazu geben.


EasyJet Review – Die Buchung

EasyJet zählt zu den Low Cost Carriern. Ich muss zugeben das ich persönlich kein Fan von dieser Gattung von Airlines bin, aber EasyJet hat mich besonders auf der Strecke nach Berlin mit seinem Angebot positiv überrascht. Grundsätzlich ist der gebuchte Tarif nur mit einem Handgepäckstück und ohne Sitzplatzreservierung. Wollt Ihr einen Sitzplatz reservieren so könnt Ihr das gegen einen Aufpreis bei der Buchung hinzufügen.

Die Sitze in der ersten Reihe, sowie die zwei Reihen an den Notausgängen in der Mitte, schlagen dabei mit 15 Euro Aufpreis pro Strecke zu Gute. Dafür erhaltet Ihr aber nicht nur Plätze mit etwas mehr Beinfreiheit, Ihr kommt außerdem in den Genuss vom Priority Boarding (Speedy Boarding genannt). Außerdem dürft Ihr dann auch noch ein zweites Handgepäckstück mit an Board nehmen. Die vorderen Sitze ab Reihe zwei bis zehn könnt Ihr jeweils für 10 Euro reservieren. Alle anderen Sitzplatzreservierung kosten vier Euro.

EasyJet Review

Die Buchung ist wie bei allen Airlines unkompliziert und erklärt sich von selbst. Natürlich werden auch hier in den letzten Schritten Reiseversicherungen oder Mietwagen angeboten. Zusätzliches Aufgabegepäck kann wie gesagt auch hinzugedacht werden. Dies war bei meinem Trip aber nicht nötig.

Je nachdem wie flexibel Ihr von den Reisezeiten seit könnt Ihr echt ein gutes Schnäppchen machen. Mein Trip von Düsseldorf (DUS) nach Berlin-Tegel (TXL) hat mich, inklusive Sitzplatzreservierung in der ersten Reihe für 15 Euro Aufpreis pro Strecke, gerade einmal 68 Euro gekostet. Für diesen Preis bekomme ich bei Eurowings, die einzige Alternative von Düsseldorf nach Berlin, nicht einmal den Hinflug. Und der Service wäre der gleiche. Auch die Bahn kann nicht mithalten bei diesem Preis. Ich muss zugeben das ich aber auch einen der günstigen Rückflüge gebucht habe. Aber selbst mit der teuersten Option wäre der Trip nicht über die 100 Euro als return gekommen. Meiner Meinung nach ein unschlagbarer Preis.


EasyJet Review – Der Flug

Check-In geht bei EasyJet bereits 30 Tage vor Abflug. Somit konnte ich direkt nach Buchung mich in der App einloggen, einchecken und somit die Boardkarten herunterladen. Ein Security Fast Track bietet EasyJet in Düsseldorf nicht an. Dies war aber auch nicht weiter schlimm da die Wartezeiten bei der Security unspektakulär waren, und das trotz Hauptreisezeit in den Sommerferien.

Einen Loungezugang bietet EasyJet ebenfalls nicht an. Auf der Webseite gibt es aber Hinweise ob es eine Lounge am Flughafen gibt bei der man sich auch den Zugang erkaufen kann. Das Boarding verlief ebenfalls pünktlich und ohne Probleme. Das Priority Boarding brachte mir leider nicht wirklich was da der Flieger auf einer Außenposition stand und deswegen ein Bustransfer genutzt wurde (das gleiche ebenfalls in Berlin-Tegel).

An Board nahm ich dann Platz an auf meinem Sitz 1F. Vor den Sitzen auf der rechten Seite ist eine Trennwand, diese Info ist übrigens auch beim Buchen einsehbar. Die Personen die in der ersten Reihe auf der linken Seite sitzen genießen mehr Beinfreiheit da dort keine Trennwand aufgebaut ist. Allerdings sitzen dann direkt gegenüber die Flugbegleiter bei Start und Landung. Wer also Augenkontakt vermeiden will sollte diese Sitze besser nicht wählen 😉

Im großen und ganzen kann ich mich von der Beinfreiheit in der ersten Reihe nicht beschweren. Sie ist vollkommen ausreichend und kann sich da auch mit anderen Airlines messen. Vor allem für einen kurzen innerdeutschen Flug ist dies mehr als ausreichend.

EasyJet Review

Service an Board ist gegen Aufpreis nutzbar. Getränke und Snacks werden wie auch bei anderen Airlines angeboten. Die Crew hatte bei beiden Flügen ein sehr netten und vorkommenden Eindruck gemacht. Beide Flüge starteten pünktlich und kamen sogar überpünktlich an. Der Rückflug nach Düsseldorf war sogar 20 Minuten vor angegebener Zeit am Zielort.


EasyJet Review – Fazit

EasyJet hat mich in meinem beiden ersten Flügen voll und ganz überzeugt. Ich bin wie gesagt kein Fan von den Low Cost Carriern. Nach Airberlin gibt es allerdings neben Eurowings keine Alternative. Natürlich hatte ich „Glück“ das auf beiden Flügen alles reibungslos in Sachen Pünktlichkeit funktioniert hat. Aber so soll es ja auch sein. Das Produkt ist vor allem bei so einem kurzen Flug nach Berlin absolut Top. Selbst einen Europa Flug könnte ich mir bei EasyJet, vor allem in den Reihen mit mehr Beinfreiheit, durchaus vorstellen. Und das natürlich bei dem Preis. Wenn Ich nur ein Drittel von einem Eurowings Flug fällt bei mir die Wahl sofort auf EasyJet. Vor allem da ich bei Eurowings auch nicht mehr Vorteile, außer natürlich das Meilen sammeln bei Miles and More, erhalte bei Buchung. Somit ist mein Fazit das EasyJet mich voll und ganz überzeugt hat und ich mir definitiv noch den ein oder anderen Flug vorstellen kann!

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*