Vergleichsportale und versteckte Tarife

Im Internet gibt es mittlerweile unzählige Vergleichsportale. Besonders bei Reisenden sind diese sehr beliebt. Warum es sich unter anderem lohnt einer dieser Vergleichsportale zu nutzen, anstatt direkt bei der Airline zu buchen, will ich Euch in diesem Blog Beitrag anhand eines Beispiel bei LOT Airlines näher bringen.


 Vergleichsportale und versteckte Tarife – Einleitung

Ich bin mir sicher das heutzutage jeder bei der Buchung einer Reise mindestens ein Vergleichsportal benutzt. Grund dafür ist natürlich eine Ersparnis beim Gesamtpreis der Reise zu erreichen. Denn wer gibt schon gerne mehr Geld aus als nötig? Diese Vergleichsportale vergleichen den Preis für zum Beispiel ein Hotelzimmer bei verschiedenen Webseiten, sogenannte OTA (Kurzform für Online Travel Agency), und präsentiert die gefundene Preise auf einer Ergebnisseite. Von dieser Ergebnisliste wird man direkt zum Anbieter weitergeleitet um dort zu buchen.

In einigen Fällen ist es allerdings von Nachteil bei einer dieser Webseiten zu buchen. Ist man zum Beispiel Mitglied bei einem Kundenbindungsprogramm eines Hotels, und bucht sein Zimmer über einen OTA, können die Vorteile des Status (wie Upgrades oder kostenloses Frühstück) oft nicht genutzt werden. In diesem Fall macht es dann Sinn direkt auf der Webseite der Hotelkette zu buchen. Bei Flügen ist das Problem nicht ganz so schlimm. Über einen OTA gebuchte Flüge können nachträglich zur Gutschrift eingereicht werden. Bei vielen Anbietern ist die Eingabe der Vielfliegernummer möglich um so seine Status Vorteile nutzen zu können.

Einige Vergleichsportale fragen den Preis auch direkt bei der Airline für den gesuchten Trip an. Dies erlaubt dann eine direkte Buchung auf der Webseite der Airline. Eines dieser Vergleichportale, und eins das ich am häufigsten benutze, ist die Webseite von Kayak.

Weekendflyer Kayak Webseite
(c) Kayak.de

Die Nutzung von zum Beispiel Kayak hat einen weiteren Vorteil: Die Buchung von Tarifen die auf der normalen Airline Webseite nicht verfügbar sind. Dies möchte ich Euch anhand eines Beispiel für eine Reise von Düsseldorf (DUS) nach Warschau (WAW) am 13. März 2017 (Hin- und Rückflug) zeigen.


Vergleichsportale und versteckte Tarife – Beispiel

Das Szenario sieht wie folgt aus:

Startflughafen: Düsseldorf (DUS)

Zielflughafen: Warsaw (WAW)

Datum: 13. März 2017 (Hin- und Rückflug)

Buchungsklasse: Economy

Airline: Polskie Linie Lotnicze (LOT)

Schauen wir uns dazu erst einmal die Buchung auf der offiziellen deutschen Webseite von LOT an: http://www.lot.de

Weekendflyer LOT Buchung
Buchung über die Webseite von LOT (c) lot.de

Wie Ihr sehen könnt kostet uns der gesamte Trip 144,63 Euro im „LOT Economy Saver“ Tarif. Insgesamt gibt es vier verschiedene Tarife zur Auswahl. Alle Tarife haben natürlich unterschiedliche Leistungen. Der gewählte Tarif beinhaltet zum Beispiel ein Aufgabegepäck a 23 kg. Einen Tarif ohne Gepäck, nur mit Handgepäck (Carry-On) ist nicht verfügbar beziehungsweise wählbar.

Geben wir jetzt die gleichen Daten auf der Webseite von Kayak ein erhalten wir seltsamerweise einen Preis der nur halb so teuer ist. Dies ist auf dem ersten Blick nicht extrem verwunderlich da einige Anbieter Tickets billiger an den Kunden weitergeben. Allerdings erscheint in der Liste der Anbieter auch die offizielle Webseite von LOT.

Weekendflyer Kayak Vergleich

Nach einem Klick auf den Link zur LOT Webseite werden wir auf die offizielle Buchungsseite von LOT weitergeleitet. Dort taucht jetzt ein neuer Tarif auf, der sogenannte „LOT Economy Simple“. Dieser Tarif erlaubt nur die Mitnahme eines Handgepäck. Aufgabegepäck ist nicht enthalten. Die anderen Tarife, wie bei der Buchung direkt über LOT zu sehen, sind ausgegraut und können nicht ausgewählt werden.

Weekendflyer Kayak Buchung
Buchung auf der LOT Webseite bei Aufruf über Kayak

Vergleichsportale und versteckte Tarife – Fazit

Bei dem obigen Beispiel kommt die Ersparnis dadurch zustande das die Tarife sich in der Leistung unterscheiden. Hier explizit durch das nicht vorhandene Aufgabegepäck. Für viele Reisende ist ein Aufgabepäck allerdings nicht von Nöten. Bei kurzen Reisen, oder Tagestrips, ist ein Handgepäck völlig ausreichend. Bei der direkten Buchung über die Webseite der Airline würde ein solcher Tarif aber nicht angezeigt. Dieser ist nur über den Umweg eines Vergleichportals buchbar.

Sicherlich ist diese Info für viele nicht wirklich neu. Trotzdem bin ich mir sicher das der ein oder andere Leser sich dessen nicht bewusst war. Somit lohnt es sich immer 5 Minuten mehr zu investieren und einfach mal ein Vergleichsportal aufzurufen um zu prüfen ob nicht auch andere Tarife zur Verfügung stehen.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*